Tennis-Club Rot-Weiß Steinheim e.V.
Moderne Sportstätte 2022

Stadtmeisterschaften 2016

Ausrichter der Stadtmeisterschaften ist dieses Jahr die Tennisabteilung des SV 30 Bergheim e.V.

Dirk Siekendiek startet mit einem Sieg gegen Karl Brakweh (Kollerbeck) auf heimischer Anlage in die Stadtmeisterschaften. Karl konnte den ersten Satz spannend gestalten und verlor den Satz nur knapp mit 4:6. Im zweiten Satz konnte er das hohe Niveau aber nicht mehr halten und Dirk gewann auch den zweiten Satz mit 6:0. [19.08.2016]

Beim Duell der beiden Freunde Alexander Müller und Rhys Dunning hatte heute Alexander das bessere Ende für sich. Rhys machte ungewohnt viele Fehler und Alexander nutzte seine Chancen. Am Ende siegte Alexander mit 6:3 und 6:2. [21.08.2016]

Das Halbfinale der Herren 50+ bestritten auf der Anlage des TCS Dirk Siekendiek und Antonius Grothe. Bei Temperaturen von über 30° war es für beide ein anstrengendes Match. Dirk nutzte den Heimvorteil und gewann mit 6:1 und 6:4. Aber auch Antonius war nach dem Spiel noch guter Dinge. So soll es sein! [25.08.2016]

Im Viertelfinale der Herren spielten noch Lukas Möcklinghoff und Alexander Müller. Lukas wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann 6:0, 6:1. Die Zeit von Alexander wird aber noch kommen, dieses Jahr hat er sich jeder Herausforderung gestellt. [25.08.2016]

Das mit Spannung erwartete Halbfinale der Herren 30+ zwischen Samuel Areh und Arnd Waldhoff startete hochklassig. Arnd erwischte den besseren Start und führte schnell mit 3:0. Samuel holte aber dann auf und hatte mehrere Satzbälle beim Stand von 5:4, die er aber nicht nutzen konnte. Arnd gewann den ersten Satz mit 7:5.

Da das Spiel erst um 19:30 Uhr startete wurde bereits unter Flutlicht gespielt. Nach dem ersten Satz wollte Samuel nicht weiterspielen, da die Lichtverhältnisse für ihn zu schlecht seien. Nach einigen Diskussionen und Rücksprache mit der Turnierleitung wurde dieses Verhalten dann als Aufgabe gewertet. Somit nahm dieses tolle Match ein unglückliches Ende. Aber als Zuschauer kann ich sagen, dass Arnd nach einer sensationellen Leistung im ersten Satz verdient im Finale steht! [25.08.2016]

Der Finaltag in Bergheim startete bei Temperaturen um die 35° Celsius mit dem Endspiel der Herren 50+. Hier standen sich Heinrich Köhne (TA Kollerbeck) und Dirk Siekendiek (TC-Steinheim) gegenüber. Das Spiel war an Spannung kaum zu überbieten. Die Entscheidung im ersten Satz fiel erst im Tie-Break, den Heinrich Köhne für sich entscheiden konnte. Im zweiten Satz führte Dirk dann schnell und es sah lange so aus, als könnte er ausgleichen. Aber Heinrich, der in den letzten Jahren regelmäßig in den Endspielen zu sehen war, spielte seine ganze Erfahrung aus und konnte am Ende auch den zweiten Satz für sich entscheiden.

Direkt im Anschluss startete das Finale der Herren 30+. Die beiden Ex-Fußballer Marc-Oliver Müller (TC-Steinheim) und Arnd Waldhoff (TA Bergheim) spielen beide erst seit zirka drei Jahren Tennis und haben dabei eine irre Entwicklung hingelegt. Olli Müller legte im ersten Satz los wie die Feuerwehr. Diese Taktik ist für Olli eigentlich sehr ungewöhnlich, da er sonst immer erst die Schwächen seiner Gegner auslotet um diese dann für sich zu nutzen. Aber er schien alles richtig zu machen und gewann den ersten Satz deutlich mit 6:2. Aber im zweiten Satz stellte Arnd seine Taktik um und versuchte die Bälle lange im Spiel zu halten. Olli musste nun seinem aggressivem Spielstil aus dem ersten Satz Tribut zollen und hatte sich bei mörderischer Hitze ausgepowert, seine Fehlerquote stieg nun deutlich an. Arnd, der bereites so hochkarätige Spieler wie Martin Walter :-) und Samuel Areh aus dem Turnier geworfen hatte, gewann den zweiten Satz mit 6:1. Nun musste der Match-Tie-Break entscheiden. Aber Arnd ließ auch hier (trotz mittlerweile gefühlten 40°) nichts mehr anbrennen und gewann den MTB auch deutlich mit 10:3.

Im letzten Spiel der Herren standen sich Frederik Tralls (TA Bergheim), der am Morgen erst das Halbfinale gegen Lukas Möcklinghoff gewonnen hatte, und Henrik Fuhrmann (TA Kollerbeck) gegenüber. Zu den vorangegangen Spielen agierten die Jungs hier deutlich aggressiver. Den Beiden schien die Hitze nichts auszumachen und es kam zu heftigen Ballwechseln. Beide spielten mit hohem Risiko und schenkten sich nichts. Aber das Spiel blieb immer fair. Freddy wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann am Ende dann doch deutlich mit 6:2, 6:2.

Das Damenfinale konnte leider nicht mehr ausgespielt werden und wird im Laufe der Woche nachgeholt. [27.08.2016]

Der TC-Steinheim beglückwünscht alle Sieger!

Nachtrag: Das Damen-Finale konnte Brigitte Seelig gegen Madeline Schäl mit 6:0 und 6:2 gewinnen.

Steinheimer Blickpunkt vom 15.09.2016